Augenoptik Nicolai

Wir machen den Blick frei

Bifokal- und Trifokalbrillen:


Bifokal- und Trifokalbrillen werden meist von Menschen ab ca. 40 Jahren getragen.  Bei einer Bifokalbrille wird in den unteren Teil des Brillenglases ein sichtbares Fenster eingearbeitet, bei der Trifokalbrille zwei übereinander liegende Fenster.  Die Gläser besitzen also zwei (bi) bzw. drei (tri) verschiedene Glasstärken. Dies ermöglicht es dem Träger, in zwei bzw. drei verschiedenen Entfernungen deutlich zu sehen.  Gewöhnungsbedürftig ist jedoch die Trennlinie zwischen den Stärken, sowohl vom Sehen als auch vom Aussehen.  Die eingearbeiteten Fenster gibt es in verschiedenen Breiten und erzeugen somit unterschiedlich große nutzbare Blickfelder.